Skip to content Skip to footer

oe welche droge passt zu mir

Welche Droge passt zu mir?

Termine:
Oktober: Premiere 2.10., 3.10., 9.10., 10.10., 16.10.
November: 13.11., 15.11. (18 Uhr), 27.11., 28.11.
Beginn jeweils 20 Uhr (ausser 15.11.)

Wir nehmen Drogen nie für uns, sondern immer für andere

Hanna führt ein gutes, sinnvolles Leben. Hat einen erfolgreichen Mann. Ein Haus mit Kind, Küche und Handwerkerbesuchen. Um all diesen Ansprüchen zu genügen, hat Sie eine simple und effektive Taktik entwickelt: Es gibt kein falsches Leben, wenn man die richtigen Drogen hat.

Hensels Text ist gleichzeitig verqueres Selbsthilfeseminar, phänomenologischer Pharmazievortrag und Drogenphantasie. Vor allem aber das Porträt eines Menschen, der die vorherrschende Ideologie der Selbstoptimierung und Medikalisierung auf die Spitze treibt. Und ein Lehrstück darüber, wie eine Frau trotz bester Absichten und vernünftiger Entscheidungen ihren Pfad in die Eigenheim-Hölle pflastert.

Dorothea Förster spürt als Hanna in dieser Inszenierung den ups und dem herunterkommen vom High nach und erforscht die Zwischenräume ihrer und unserer Existenz. Wieso denken wir immer, wir säßen im Fahrersitz, wenn man eigentlich nur Beifahrer ist? Wieso sind wir nicht glücklich, obwohl wir alles fürs das Glück notwendig erachtete haben? Oder haben die Sachen am Ende nicht uns? Und wo kommen all die Farben her, und wenn ja, gibt es mehr davon?

Autor: Kai Hensel

Mit: Dorothea Förster
Regie: Tobias Ergenzinger

Dauer: 70 min (ohne Pause)

Karten (Abendkasse): 12 EUR / ermäßigt 9 EUR, Vorverkauf: