60 Jahre Anwerbeabkommen Deutschland – Türkei

7. Nov. 2021/19:00
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

60 Jahre Anwerbeabkommen Deutschland – Türkei

7. Nov. 2021/19:00

60 Jahre Anwerbeabkommen Deutschland – Türkei

5.-20. November 2021

60 Jahre Anwerbeabkommen

Rockband SIYAH mit Süleyman Babali

7. NOV.

So, 19:00

SIYAH

Die Gruppe wurde 2017 von den beiden Gitarristen Fatih Eskiyurt und Süleyman Babali gegründet. Im Lauf weniger Monate durch Özcan Halat und Alper Arici erweitert, spielte die Formation schon zahlreiche Auftritte. Aufgebaut auf Coverversionen bekannter türkischer Pop- und Rock-Songs der Vergangenheit bis zur Moderne und Interpretationen Türkischer Volksmusik, hat sich SIYAH schnell ein eigenes Repertoire an Türkischen Alternative Rock Songs aufgebaut.

Karten an der Abendkasse

Reservierungen: reservierung@theateramolgaeck.de

Vor 60 Jahren unterschrieb die Bundesrepublik Deutschland ein Anwerbeabkommen mit der Türkei. Auf der Basis dieses Abkommens bewarben sich zwischen 1961 und 1973 mehr als zweieinhalb Millionen Menschen aus der Türkei um eine Arbeitserlaubnis in Deutschland; jeder Vierte wurde genommen. Bis heute prägt es die Gesellschaften in beiden Ländern. Das 60-jährige Jubiläum ist ein Anlass zu feiern und die Lebensleistung der „Gastarbeiter*innen“ und der Folgegenerationen zu würdigen. Sie haben viel dazu beigetragen, dass Deuschland heute gesellschaflichen offener und vielfältiger, wirtschaftlich stärker und wohlhabender ist. Es ist aber auch eine Gelegenheit, sich mit den Fehlern und Herausforderungen der Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen.
Mit Kunst und Kultur feiert das Theater am Olgaeck das 60-jährige Jubiläum des Abkommens.

There are no upcoming events at this time

Freitag 5. 19:00 Ebru Kunst – Ausstellung, Bauchtanz-Show Angela Nikolaus
Sonntag 7. 19:00 Rockband SIYAH mit Süleyman Babali
Freitag 19. 19:00 Lesung „Eine türkische Geschichte“ mit Musik und Spezialitäten
Samstag 20. 18:00 Podiumsdiskussion Heute-Gestern

Unterstützt durch die Stadt Stuttgart.